Schöne Töne

Lesung Simone Lappert & Martina Berther (Musik) – Längst fällige Verwilderung

Sommerpoesie vom Feinsten!

Längst fällige Verwilderung ist eine Spoken Poetry Performance von Simone Lappert mit Musik von Martina Berther (E-Bass).

Die Diogenes Schriftstellerin Simone Lappert, geboren 1985 in Aarau, studierte am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel. Ihr neuster Roman ›Der Sprung‹ war für den Schweizer Buchpreis nominiert.
In Simone Lapperts Lyrik vermoosen Gedanken. Die Liebe schmeckt nach Quitte, die Katastrophe nach Erdbeeren, und die Dichterin fragt sich, fragt uns: ›sag, wie kommt man noch gleich ohne zukunft durch den winter?‹ Gedichte über Aufbrüche, Sehnsüchte, Selbstbestimmung und die fragile Gegenwart. Alle Sinne verdichten sich, aller Sinn materialisiert sich in diesen Texten voller Schönheit, Klugheit und Witz.

Martina Berther, 1984 geboren und aufgewachsen in Chur, heute wohnhaft in Zürich, ist eine der vielseitigsten E-Bassistinnen und Komponistinnen der Schweizer Musikszene. Ihr Klangspektrum reicht von Pop bis hin zu experimenteller Musik. Mit ihrem Soloprojekt, dem Duo Ester Poly, der Band AUL und mit der Sängerin Sophie Hunger ist sie international unterwegs.

 

Alle Veranstaltungen

Datum
Freitag, 19. August 2022
20:00 Uhr

Veranstaltungsort
Millers
Seefeldstrasse 225
8008 Zürich

Preise
ab CHF 0.00 Eintritt frei